Dienstag, 1. März 2011

[Challenge] - Gesammelte Schätze 02-2011

Und wieder liegt ein Monat hinter uns, darum hier Post Nummer 2 meiner gesammelten Schätze Challenge:

Die Einsamkeit der Primzahlen - Paolo Giordano (Hörbuch)

Kapitel 20:
„Er hätte ihr gern gesagt, dass er lernte weil er dabei allein sein konnte, weil alle Dinge die man lernte bereits tot, kalt und durchgekaut waren. Er hätte ihr gern gesagt, dass die Seiten der Schulbücher alle die gleiche Temperatur hatten, dass sie einem Zeit ließen sich zu entscheiden, dass sie einem nie wehtaten und man selbst ihnen auch nichts antun konnte. Doch er schwieg.“

Kapitel 37:
„Zahlen findest du überall, sagte Denis, die sind an jedem Ort gleich, oder? Alice aber findest du nur hier.„

Kapitel 52:
„Mittlerweile fühlte sie sich auch gebunden an diesen Ort. Hing an ihm mit einer Hartnäckigkeit mit der man sich nur an Dinge klammert die einem wehtun.“

Fausto - Oliver Dierssen :
S. 63
„Wo gehst du hin, Joschel?“ „Zu McDonald’s“ sagte ich. „Synapsen töten“

S. 442
„Ich habe Euch gesagt, das Leben wird Stück für Stück erträglicher, wenn man erwachsen wird. Das ist nicht die ganze Wahrheit. Es wird gleichzeitig Stück für Stück komplizierter. Aber es fühlt sich an wie die Wirklichkeit und nicht wie die Vortäuschung einer Wirklichkeit, mit der irgendetwas nicht stimmt.“

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn:
S. 384
„Über meine Familie: Meine Mutter begräbt ihren Kummer unter Arbeit. Da ich keine Arbeit habe, begräbt mein Kummer mich.“

Kommentare:

  1. Das letzte Zitat gefällt mir am Besten... Es ist so wahr.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist auch mein Lieblingszitat in diesem Monat.

    AntwortenLöschen
  3. Bemerkenswert finde ich, dass auch aus einem Hörbuch zitierst. Dazu hätte ich keine Lust! Fausto S. 442 gefällt mir. Wahrscheinlich muss ich doch die PANEM Trilogie lesen. :)
    Genieße den Abend, liebe PiMi-Miri

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das letzte Zitat ebenfalls sehr zutreffend, toll!

    AntwortenLöschen
  5. Der McDonalds-Spruch ist der Oberknaller! Den werde ich meinem Sohn beim nächsten Mal unter die Nase reiben...
    lg
    Sandra

    AntwortenLöschen